Links


Danksagungen

Wir danken Volker Senft, Inhaber des Musikhauses Senft aus Borken (Westf.), für die langjährige Unterstützung und Hilfestellung jeglicher Art.

Wir danken Volker Möller, Mitglied des Ensembles NeoBarock, für die liebenswürdige und geduldige fachliche Unterstützung.

Wir danken Michael Schäfer für die Neugestaltung der etwas in die Jahre gekommenen Homepage!


Edition Papier.Klänge

Das Projekt "Papierklänge" wurde vom Fachreferenten für Musik der Universitäts- und Landesbibliothek (ULB) Münster, Burkard Rosenberger, initiiert. Im Rahmen einer eigenen Konzertreihe werden musikalische Kostbarkeiten aus westfälischen Sammlungen (Rheda, Burgsteinfurt, Nordkirchen) aufgeführt, die in der ULB aufbewahrt werden. Ausgewählte Musikstücke werden in der Edition Papier.Klänge publiziert.


Edition MusanKo

Ziel der Edition MusanKo ist es, das in frei zugänglichen Quellen vorliegende, historische Notenmaterial anonymer KomponistInnen in eine für heutige MusikerInnen leichter lesbare Form zu überführen. Das erste Projekt beschäftigt sich mit dem sog. "Schrank II" der Dresdener Hofkapelle.

Logo mit Schriftzug MusanKo / Musik anonymer KomponistInnen


Johann-Crüger-Projekt

Auf der Seite www.johann-crueger.de stellt Burkard Rosenberger kontinuierlich Informationen zu den Quellen der Crügerschen Gesangbücher sowie textkritische oder praktische, frei verfügbare Ausgaben der darin enthaltenen Kirchenlieder zur Verfügung. Eine kritische Ausgabe ist im September 2014 erschienen:
Burkard Rosenberger (Hrsg.): Johann Crügers 'Geistliche Kirchen-Melodien' (1649) : Textkritische Edition (= Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster : Reihe XVIII ; Bd. 3). Monsenstein und Vannerdat, Münster 2014, ISBN 978-3-8405-0111-1 (Digitaler Volltext über den Hochschulschriftenserver der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)


Quellen

Johann Joachim Quantz: Versuch einer Anweisung, die Flöte traversiere zu spielen

Carl Philipp Emanuell Bach: Versuch über die wahre Art, das Clavier zu spielen

Johann Mattheson: Das neu-eröffnete Orchestre

Johann Mattheson: Der vollkommene Capellmeister